Leitbild Kompetenzzentrum für Elementarpädagogik

Das Kompetenzzentrum für Elementarpädagogik wurde mit Studienjahr 2017/18 an der PH Salzburg Stefan Zweig etabliert und orientiert sich an den aktuellen gesellschaftlichen Bedürfnissen und den Praxisfeldern der elementaren Bildung.

Für Bildungschancen im Sinne der Bildungsgerechtigkeit ist das frühe Aufspüren und Fördern von individuellen Stärken von Kindern bedeutsam. Ziel ist es, gemeinsam mit Fachpersonen aus Theorie und Praxis die Bildung von jungen Kindern in Form von Aus-, Fort- und Weiterbildungsinitiativen in diesem Bereich mitzugestalten und zu prägen.

Die Stärkung der Elementarpädagogik  dient auch dem professionellen und qualitätsvollen Anschluss an die Primarstufe. Die institutionelle Vernetzung ist dabei zentral.

Die Programme des Kompetenzzentrums Elementarpädagogik an der PH Salzburg Stefan Zweig leisten einen Beitrag zur Professionalisierung und Qualitätsentwicklung innerhalb der frühen Bildung und orientieren sich an den folgenden zentralen Aufgabenbereichen:

  • Sensibilisierung der Lehrenden und Studierenden im Bereich elementare Bildung (Aus-, Fort- und Weiterbildung)
  • Stärkung des Verständnisses von elementarer Bildung – Professionalisierung und Qualitätsentwicklung
  • Forschung zu elementarpädagogischen Themenfeldern mit klar definierten Schwerpunkten (z.B. professionelle Kompetenzen von Pädagog_innen, Kindergarten und Volksschule als gemeinsamer Bildungsraum, Sprache, Inklusion etc.)