Sie sind hier:  Service > 

H.E.L.L.O.

Wir haben es geschafft! Das H.E.L.L.O.- Projekt ist auf der Shortlist der Orte des Respekts 2018!

Bitte helft uns mit eurer Stimme!

LINK:

https://www.respekt.net/projekte-unterstuetzen/details/projekt/1688/

dann Button "für dieses Projekt voten" klicken, registrieren (und Mail bestätigen) oder mit Facebook einloggen.

Herzlichen Dank, euer H.E.L.L.O.-Team

Newsdetails

Montag, 30. April 2018 14:47 Alter: 111 Tage

Salzburger Hochschulkonferenz:

 

Heinrich Schmidinger neuer Vorsitzender

Foto v.l.n.r: Dekan Frank Huber (Privatuniversität Schloss Seeburg), Kanzler Michael Nake (Paracelsus Medizinische Privatuniversität), Lydia Gruber (Paracelsus Medizinische Privatuniversität), Vizerektorin Fatima Ferreira (Universität Salzburg), Rektor Gerhard Blechinger (FH Salzburg), Rektorin Elfriede Windischbauer (Pädagogische Hochschule), Rektorin Elisabeth Gutjahr (Universität Mozarteum), Vizerektorin Sylvia Hahn (Universität Salzburg), Vizerektorin Pia Pröglhöf (Pädagogische Hochschule), Rektor Heinrich Schmidinger (Universität Salzburg) Fotonachweis: Kolarik

Der Rektor der Universität Salzburg, Heinrich Schmidinger, übernimmt bis zum Frühjahr 2019 den Vorsitz der Salzburger Hochschulkonferenz. Bis jetzt hatte die Privatuniversität Schloss Seeburg ein Jahr lang den Vorsitz inne, zuvor die PH Salzburg unter der Leitung von Rektorin Elfriede Windischbauer.

Die Salzburger Hochschulkonferenz ist eine Kooperationsinitiative der Salzburger Hochschulen und wurde 2011 ins Leben gerufen. Ihr gehört die Universität Salzburg, Universität Mozarteum, Fachhochschule Salzburg, Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Privatuniversität Schloss Seeburg sowie die Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig an.

Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit stehen gemeinsame Initiativen in Forschung & Lehre und die bessere Nutzung der Ressourcen. „Derzeit ist die Infrastrukturdatenbank des Wissenschaftsministeriums ein wichtiges Thema. In ihr sind alle Großforschungsinfrastrukturen mit ihrem Leistungsspektrum dokumentiert“,  betont Rektor Heinrich Schmidinger. Diese Datenbank erleichtere die Zusammenarbeit, Synergien könnten so besser genutzt werden, so Schmidinger weiter. Darüber hinaus wird der Auftritt bei den Technologiegesprächen des Forum Alpbach vorbereitet sowie das Symposion „Zukunft Demokratie – Zukunft Europa“, das am 3. Oktober in der Edmundsburg der Universität Salzburg stattfinden wird.

Rektorin Elfriede Windischbauer freut sich über die Impulse des neuen Vorsitzenden und die Vernetzungen der sechs Salzburger Hochschulen in den Bereichen Forschung, Lehre, Verwaltung und Infrastruktur, denn - so die Rektorin : " Alle diese gemeinsamen Aktivitäten stärken den Bildungsstandort Salzburg und das ist ungemein wichtig!"

Mit insgesamt 23.000 Studierenden, 3.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, einem jährlichen Budgetvolumen von über 220 Mio. Euro und Aktivitäten in aller Welt sind die sechs Salzburger Hochschulen ein wesentlicher wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Faktor in der Region.