Medienkompetenz

Im Centre of Competences Medienpädagogik und E-Learning verstehen wir unter Medienkompetenz all jene Fähigkeiten, die ein Mensch dazu benötigt, sich in medialisierten und mediatisierten Welten zurechtzufinden. Diese reichen von der Anpassung an technische Vorgaben (Medien bedienen können) bis hin zur kritischen Reflexion und aktiven Mitgestaltung der Medienlandschaft etwa durch Partizipation im Social Web, oder in Form aktiver Medienarbeit sowie der Produktion von Unterrichtsmaterialien (z.B. Video, Podcast etc.). Medienkompetenz ist aber nicht auf rein technische Fertigkeiten oder lediglich einen kritischen Medienumgang beschränkt, der sinnlichen Wahrnehmung und Faszination muss ebenso Bedeutung beigemessen werden (vgl. Wijnen 2008, S. 128-130)

    „Es geht um mehr als nur die Fähigkeit, eine neue Technik (etwa den online-geschalteten Computer) handhaben zu können; verbunden ist diese technisch-praktische Fertigkeit mit dem Vermögen der Menschen, sich Gedanken über etwas zu machen, kritische Argumente zu formulieren, aber auch mit Hilfe von Lektüre Genußfähigkeit zu erlangen (etwa beim verstehenden Lesen eines lyrischen Gedichts).“ (Baacke 1998) 

Somit schließt Medienkompetenz die Fähigkeit, die Wahrnehmung und Gestaltung der eigenen Umwelt kritisieren, verändern und vor allem auch genießen zu können, ein. Dies erfordert von zukünftigen LehrerInnen nicht nur von ihren eigenen Absichten sowie den Medieninhalten auszugehen, sondern diese in einen Handlungszusammenhang mit den Kindern und Jugendlichen zu bringen (Wijnen 2008: 130). Dies braucht grundlegende Kenntnisse über die Mediennutzung Heranwachsender und den Prozess der Mediensozialisation. Um auch den technischen Anforderungen für die Auseinandersetzung mit Medien im Unterricht zu entsprechen, brauchen Studierende ebenso einen Einblick in die Grundlagen der Medienproduktion. Hierbei geht es allerdings nicht darum, einzelne Techniken oder Programme perfekt zu beherrschen, sondern um ein grundlegendes Verständnis, um sich bei Bedarf auch neue Techniken und Programme aneignen zu können.

Literatur

Baacke, Dieter (1998): Zum Konzept und zur Operationalisierung von Medienkompetenz.[TC1] 

Wijnen, Christine W. (2008): Medien und Pädagogik international. Positionen, Ansätze und Zukunftsperspektiven in Europa und den USA. München: kopaed.