Maßgeschneidertes Online-Fortbildungspaket der PH Salzburg Stefan Zweig für PädagogInnen und Schulleitungen

60 zusätzliche Online – Kurse für elearning, aber auch Kurse mit Themen zu emotionalen und sozialen Aspekten erleichtern den PädagogInnen den Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht an Schulen

Mit Beginn der Schulschließungen am 16. März war es auch schlagartig mit den Präsenzseminaren an der PH Salzburg, die für die Fort- und Weiterbildung aller Salzburger Lehrerinnen und Lehrer zuständig ist, vorbei.

Ca. 60 von den noch geplanten Seminaren konnten in digitale Seminare umgewandelt werden und werden nach wie vor – adaptiert – angeboten.

Zusätzlich ist jetzt auf Initiative von Michael Kahlhammer, Institutsleiter für Fort- und Weiterbildung im Pflichtschulbereich, noch ein spezielles Online-Fortbildungspaket für den bevorstehenden Wiederbeginn in den Schulen geschnürt worden, das seit Beginn der Woche erfolgreich angelaufen ist.

„Wir haben uns gefragt, was Pädagoginnen und Pädagogen gerade jetzt in der Phase des Wiedereinstiegs am meisten benötigen und das ist neben einer erweiterten Vertiefung im Bereich elearning auch viel Rüstzeug für emotionale und soziale Aspekte in Bezug auf das Verständnis für die Kinder in dieser besonderen Zeit“ meint Michael Kahlhammer zur Motivation für die inhaltliche Ausrichtung der Online-Kurse.

So hat z.B. ein Seminar von Walter Buchacher den Titel „Chancen für einen guten Wiedereinstieg nützen“. In der Seminarbeschreibung steht: Wenn sofort am Stoff weitergearbeitet wird, werden wichtige Voraussetzungen für produktives Lernen missachtet. Die emotionale Seite braucht Verständnis und Zuspruch, um eine gute Brücke von der Schulschließung bis zum Wiedereinstieg zu bauen. In dieser Zeit ist viel passiert, was einer Betrachtung, Aufarbeitung und Würdigung bedarf. Im Online-Seminar erfahren Sie zeiteffektive Methoden zur Gestaltung des Übergangs.

Maria Moser bietet ein Seminar mit dem Titel „Berufliche Zukunftsplanung/Berufsorientierung in der neuen Normalität - Was ist jetzt für unsere Schüler_innen wichtig?“ und behandelt darin folgende Themen:

Die Zeit der Ausgangsbeschränkungen wirkt bei uns allen nach. Der Übergang in den „normalen“ Alltag kann für Jugendliche holprig sein, aber die nächsten Anforderungen lassen nicht auf sich warten. Wie kann es jetzt gut gelingen, sich auf die nächsten Schritte für die eigene Zukunftsplanung einzulassen? Die Kompass – Bildungsberatung für Mädchen begleitet Mädchen auf dem Weg zu einer selbstbestimmten Ausbildungs- und Berufswahl. In dieser Online-Einheit werden praktische Tipps vorgestellt, die Jugendliche – v.a. Mädchen – im Vertrauen auf ihre eigenen Ressourcen bestärken können – analog und digital. Zudem werden Kontakte und Quellen aufgezeigt, die unterstützen können, diese Situation zu bewältigen.

Dazu kommen Vorstellungen von hilfreichen Tools für den (Online-)Unterricht, Umgang und Vertiefung von Google Drive, Teams, Microsoft Forms, Zoom, Anleitungen zum Erstellen von Lehrvideos für die Volksschule ……