Sie sind hier:  Lesefrühstück

Eine Initiative der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig  für die Salzburger Grundschulen. Das „Salzburger Lesefrühstück“ ist eine organisatorische Maßnahme an Grundschulen, um regelmäßige Viellese- und Lautleseverfahren im Schulalltag zu verankern. An den Grundschulen, die das „Lesefrühstück“ umsetzen, gibt es eine täglich reservierte Zeit im Stundenplan, in der die Schüler/innen das Lesen üben. Die Leseübungen orientieren sich am individuellen Leistungsstand der Schüler/innen. Besonders für Kinder aus benachteiligten Familien trägt das „Lesefrühstück“ in der Schule zum Chancenausgleich bei. Die Pädagogische Hochschule Salzburg unterstützt Schulen bei der Implementierung des Lesefrühstücks (meist im Rahmen von SQA-Begleitungen oder mit Seminaren zur Leseförderung).

Lesen Sie mehr… http://www.phsalzburg.at/fileadmin/PH_Dateien/Lesefruehstueck/Ergebnis_Befragung_Salzburger_Lesefruehstueck_2014.pdf

Kontak:

Maga. Gabriele Breitfuß-Muhr, PH Salzburg

Mail: gabriele.breitfuss(at)phsalzburg(dot)at