Das ACL-Praktikum wird in Kooperation mit einer Institution absolviert.

WELCHE KRITERIEN SOLLEN KOOPERATIONSINSTITUTIONEN ERFÜLLEN?

  • Gemeinwohlorientierung der Kooperationsinstitution (kein profitorientiertes Unternehmen wie z.B.  herkömmliches Lern- oder Nachhilfeinstitut)
  • Unterstützung der Umsetzung der gemeinwohlorientierten Projektidee von PH Studierenden
  • Bereitschaft sich auf individuelle Vorstellungen zur Umsetzung von Lernen durch gesellschaftliche Verantwortung (ACL-Active Citizenship Learning) mit Studierenden der PH Salzburg einzulassen
  • Einblick geben in die eigene Tätigkeit bzw. in Tätigkeitsfelder
  • Gemeinsame Festlegung der zu erfüllenden Aufgaben mit den Studierenden
  • Besprechen des Verantwortungsgrades und der Pflichten von Studierenden
  • Unterstützung der Studierenden in der Einarbeitungsphase (Bereitstellen von Informationen zu den Rahmenbedingungen: Zielgruppe, Zeitkontingente, räumliche Gegebenheiten, Ressourcen, Kommunikationsfluss, …)
  • Ansprechperson für Studierende vor Ort
  • Bestätigung (Nachweis des ACL Projektes/Formular) durch die Kooperationsinstitution

Am 15.3.2018 findet an der PH Salzburg von 10:00-15:00 Uhr ein Marktplatz statt, an dem verschiedene gemeinnützige Organisationen sich den Studierenden präsentieren und einen Erstkontakt ermöglichen. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Freiwilligenzentrum Salzburg (FWZ Salzburg) und dem Land Salzburg durchgeführt.

Download Handout für Kooperationsinstitutionen