Sie sind hier:  Service > 

Newsdetails

Mittwoch, 15. November 2017 11:53 Alter: 28 Tage

Starker Auftritt der PH Salzburg Stefan Zweig bei der Interpädagogica

 

Die PH bietet zum Tagungsthema „Digitalisierung“ zahlreiche unterschiedliche Workshops und Vorträge an.

Die Bildungsfachmesse „Interpädagogica“, die heuer vom 23. bis 25. November im Salzburger Messezentrum stattfindet, hat eine starke Breitenwirkung. Im Vorjahr in Wien haben fast 17.000 Interessierte die Messe besucht.

Ein Grund, warum es Dr. Elfriede Windischbauer, Rektorin der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig, besonders wichtig ist, als Kooperationspartner mitzumachen:

„Die Interpädagogica ist jährlich ein Treffpunkt für Personen, die in unterschiedlichen Bereichen pädagogisch tätig sind. Hier finden Interessierte neueste Angebote von Büchern, digitalen Medien, Spielen und Materialien.

Die Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig präsentiert sich auf der Interpädagogica 2017 mit mehreren Vorträgen und Workshops zum aktuellen Thema „Digitalisierung“ und lädt Besucherinnen und Besucher ein, am Stand der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig vorbeizuschauen und dort mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen.“

Organisiert wird das Programm der PH Salzburg Stefan Zweig vom Kompetenzzentrum für Medienpädagogik unter der Leitung von Prof. Mag. Dr. Christine Trültzsch-Wijnen:

„Wir wollen in erster Linie zeigen, was das vom Bundesministerium für Bildung initiierte Programm Schule 4.0 , das für die Verbesserung der informatischen Bildung von der Volksschule bis zum Studium steht, in der Realität bedeutet und wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien im Unterricht sind.“

„Wir geben auch Einblick in die Beteiligung der PH Salzburg Stefan Zweig am Projekt  DLPL (Denken lernen, Probleme lösen) des Bildungsminsteriums. Dabei wird gemeinsam mit 5 Salzburger Schulen die Einführung von Programmieren und Robotik-Elementen mittels Bee Bots, Lego We Do und Scratch (und natürlich alles mithilfe von iPads) in der Volksschule erprobt und evaluiert“ so Trültzsch-Wijnen weiter.

Anbei die Links zu den Inhalten  einzelner Workshops und Vorträge der PH Salzburg Stefan Zweig:

Der erste ist gleich ein besonders gelungenes Projekt, das die Verknüpfung von Medienpädagogik mit anderen Fachdidaktiken/Querschnittsmaterien in der PädagogInnenausbildung zeigt:

*Sprachlos durch Migration:  https://www.interpaedagogica.at/de/Sessions/48474/Sprachlos-durch-Migration

*Fernsehen als Lernform:  https://www.interpaedagogica.at/de/Sessions/49676/Fernsehen-als-Lernform 

*Online-Quiz:  https://www.interpaedagogica.at/de/Sessions/50536/Online-Quiz-Roboter-AR-VR-und-Microcomputer

*Bee Bots:  https://www.interpaedagogica.at/de/Sessions/48468/BeeBots

*3D-Druck Workshop:   https://www.interpaedagogica.at/de/Sessions/50540/3D-Druck-Workshop ;  Auch am 3D-Drucker muss man ja erst mal was konstruieren und programmieren, damit am Ende was dabei raus kommt :-)

Produziert wird der „Tower of Pi“ (https://www.thingiverse.com/thing:271769) sowie diverse Teile mit der 3D-Pen von Velleman (https://www.velleman.eu/products/view/?id=420418). Zusätzlich werden für die Interpädagogica einige Teile vorproduziert z.B. PH-Logo Schlüsselanhänger zum Mitnehmen und viele andere Vorzeigemodelle.